Assortment

Spanen

Man unterscheidet beim Spanen die Begriffe Zerspanen (trennend) und Spanen (formgebend). Darunter werden sämtliche mechanische Bearbeitungsverfahren gefasst, bei denen Werkstücke in gewünschte Formen transformiert werden. Das geschieht durch Abtrag überflüssigen Materials in Form von Spänen. Zum Spanen gehören die Bearbeitungsformen Drehen, Fräsen, Bohren, Sägen und Schleifen.

Heute wird der Begriff Spanen (Zerspanen) meist im Zusammenhang mit der Metallverarbeitung benutzt. Aber auch die spanende Bearbeitung anderer fester Werkstoffe – etwa Kunststoff oder Holz – gehören dazu.

Prinzipiell beruht das Spanen auf der Nutzung keilförmiger Werkzeugschneiden durch Einbringung in die Oberflächen der zu bearbeitenden Werkstücke. Dabei wird eine dünne Materialschicht (der Span) vom Werkstück abgespalten.

Bei der Bearbeitung relativ weicher Werkstoffe ist der Einsatz einfacher Stähle ausreichend. Bei härteren Materialien muss man auf Korund oder Diamant, Hartmetall, spezielle Werkzeugstähle oder Sinterwerkstoffe als Schneidstoffe zurückgreifen.

  • joke bietet für die Metall-, Kunststoff- oder Holzbearbeitung genau abgestimmte Werkzeuge für den Maschinen- und Handeinsatz
  • Anwendungen: Drehen, Fräsen, Bohren, Sägen und Schleifen
  • joke-Werkzeuge garantieren schnellen und präzisen Materialabtrag
  • Hochwirtschaftlich durch lange Standzeit der Werkzeuge 
  • Optimal einsetzbar an gehärteten sowie zähharten ungehärteten Stählen
  • Werkzeuge für den Maschinen- und Handeinsatz

Fräswerkzeuge

Feilwerkzeuge

Entgratwerkzeuge

Customer Service

Shopping Cart

Legend